Fotomontage - Rehkamel
    PI-Kurs in 15 Teilen:
  1. Vorwort
  2. Die PI-Arbeitsfläche
  3. Fotocollage "PopArt"
  4. Wasserzeichen
  5. Augen einfärben
  6. Text und Schatten
  7. Fotomontage
  1. Animationen
  2. Fotos aufpeppen
  3. Out Of Bounds
  4. Wasserani 'Reflet'
  5. Filter/PlugIns
  6. Maskenarbeiten
  7. Pfadbearbeitung
  8. Malen I
  9. Malen II
... zurück zum 1. Teil !

PI-Kurs Teil 6 : Fotomontage (Klonen) ... Teil 2


4. Feinarbeiten

Beim Klonen ließ es sich nicht vermeiden, dass einiges an Grünzeug vom Rehbild mit übertragen wurde. Das passt natürlich nicht in das Kamelbild mit dem Wüstenhintergrund, muss also irgendwie entfernt werden.


4.1. Objekt Malen-Radierer

Für solche Arbeiten wähle ich den "Objekt Malen-Radierer" aus der Werkzeugpalette.

Um Einstellungen in der Attributleiste vornehmen zu können, muss Dein Rehkopf aktiviert sein. Für's Erste belasse es bei den Standardeinstellungen :

Radierer-Einstellungen


Zur besseren Ansicht zoome das Bild auf 200%. Mit dem Cursor radierst Du nun vorsichtig die grünen Stellen weg. Eventuell musst Du dabei an den engeren Stellen den Pinsel auf eine kleinere Größe stellen. Das Ergebnis könnte so aussehen :


nach dem Radieren


Jetzt wird es künstlerisch. In dem Bild zeigen sich Kamelteile, die zu unserem Rehkamel nicht mehr passen, nämlich das Kamelmaul und die Leine. Beides bekommen wir mit dem Radierer nicht weg. Was also tun ?

Wie gut, dass Du auch innerhalb eines Bildes klonen kannst !


4.2 Klonen innerhalb eines Bildes

Aktiviere nochmals den Klonen-Pinsel. In der Attributleiste wählst Du für die Cursorgröße einen viel kleineren Wert, zum Beispiel "20".

Setze Deinen Startpunkt für das Klonen zum Beispiel unten ein Stück neben das Seil. Versetze den Cursor etwas weiter Richtung Seil und klone ein kleines Stückchen Wüstensand. Das wiederholst Du etliche Male bis die komplette Leine verschwunden ist. Es ist reine Fleißarbeit: immer wieder einen neuen Startpunkt wählen, den Cursor versetzen, dann klonen.

Du musst dabei vorsichtig vorgehen, denn sonst bringst Du das Sandmuster zu sehr durcheinander !

Versuche es neben verschiedenen Cursorgrößen auch mal mit einer anderen Cursorform (nicht immer nur den Balken), auch eine kleinere oder gar keine Vignette kann das richtige Mittel sein.

Das Gleiche wiederholst Du schließlich bei dem Kamelmaul. Hier hast Du es etwas einfacher, da der von rechts im Bild zu klonende Himmel im Gegensatz zum Sand keine Struktur aufweist.

Sofern Du die Ebene 'Rehkopf' noch nicht in Dein Kamelbild eingebunden hast, brauchst Du im Bereich des Überganges Himmel - Rehkopf nicht so vorsichtig zu agieren. Deinem Rehkopf kann nichts passieren, d.h., Du kannst es nicht überklonen !

Ganz Eifrige klonen noch den Schatten der Leine weg. ;-)

Das Ergebnis könnte so aussehen :


nach den Klon-Feinarbeiten


4.3 Klonen von Klon-Teilen

Wenden wir uns jetzt dem Übergang am Hals zu.

Du hast an Dein .ufo gedacht ? Gut, dann binde jetzt über einen Rechtsklick alle Ebenen ein.

Zunächst muss das letzte Grün verschwinden. Wie ? Ganz einfach: Du klonst !

Aktivier Deinen Klonen-Pinsel, in der Attributleiste wähle als Cursorform: Kreis, Größe: 7, Transparenz sowie Vignette "0". An das Einschalten des Modus "Als Objekt malen" denken !

Zoome auf 200%. Klone jetzt vorsichtig grünfreie Stellen aus dem Rehkopf auf das Grün. Der Screen nach meinem Klonen sieht in der Zoom-Aufnahme so aus:

gezoomter Bildausschnitt


Nach dem obligatorischem .ufo binde über den Rechtsklick alles ein.


4.4 Werkzeug "Schmieren"

Den Übergang am Hals bearbeitest Du mit dem "Schmieren"-Werkzeug aus der Werkzeugpalette :


Werkzeug 'Schmieren'


Mit Gefühl schmiere jetzt mit Deinem Cursor vom Kamelhals ein wenig in den Rehkopf hinein :


im Halsbereich schmieren


Ein weiteres .ufo erstellen, dann alles einbinden.


4.5 Werkzeug "Pinsel"

Die Kopffarbe gleichst Du ein wenig dem Kamelhals mit dem Malwerkzeug "Pinsel" aus der Werkzeugpalette an :


Werkzeug 'Pinsel'


Den Modus "Als Objekt malen" nicht vergessen !

Sieh Dir die Fellstruktur des Rehkopfes an. Entsprechend Länge und Wuchsrichtung der Fellhaare ziehst Du feine Zusatzhärchen mit Deinem Pinsel. Dabei pickst Du mit der "Pipette" drei oder mehr verschiedene Farbtöne aus dem Hals des Kamels. Ziehe auch einige etwas längere Strichelchen vom Kamelhals aus in den Rehkopf hinein.

Voilà - ein Rehkamel ist geboren !


Werkzeug 'Pinsel'



Tipp:
Jede öde Familienfeier wird zum Knüller, wenn Du plötzlich ein paar Ausdrucke aus Deiner Tasche ziehst, auf denen Du munter die Köpfe Deiner Anverwandten vom letzten Familientreffen vertauscht hast ! Auch als Geburtstagsgruß immer ein voller Erfolg !

Vorher:

altes Ehepaar

Nachher:

altes Ehepaar ganz neu !




... Hier geht's nach oben !

PI-Miniaturmalereien